Ihr Schlüssel zu einer modernen, effizienten und flexiblen Kabelproduktion

ADVARIS Cable MES – Cable Manufacturing Execution System

Icon ADVARIS DPS

DPS

Feinplanung der Fertigungsaufträge

ADVARIS DPS

DPS ist ein Advanced Planning and Scheduling System mit einem regelbasierten Optimierungsverfahren, das die Zielkriterien Termineinhaltung und Rüstminimierung im Rahmen der betriebsspezifischen Randbedingungen verfolgt.

Die grafische Plantafel visualisiert technische und terminliche Produktionsalternativen und bietet eine ergonomische Oberfläche zur manuellen Anpassung der Feinplanung. Mit einfachem und schnellem Umplanen von Aufträgen oder Änderungen in den Schichtplänen ist eine schnelle Reaktion auf geänderte Kundenwünsche oder Störungen im Produktionsablauf möglich.

Die ständige Aktualisierung der Feinplanung durch Berücksichtigung der aktuellen Rückmeldungen aus der Fertigung (Auftragsfortschritt, Maschinenzustand) ermöglicht schnelle Aussagen über Konsequenzen von Störungen hinsichtlich Kapazitäten und Lieferterminen.

Multiressourcenplanung

Die Feinplanung der Fertigungsressourcen erfolgt simultan, d.h. alle benötigten Ressourcen wie Maschinen, Personal, Material und Werkzeuge werden parallel betrachtet und nur bei exklusiver Verfügbarkeit für einen Auftrag eingeplant.

Instandhaltungsplanung

DPS berücksichtigt die Wartungsintervalle der Maschinen und generiert automatisch entsprechende Instandhaltungs-Arbeitsvorgänge, die nach Möglichkeit in Schichtpausen oder geplante Rüstzeiten gelegt werden.

 

Simulation

Für das schnelle Durchspielen von What-If Szenarien steht eine leistungsfähige Simulationsumgebung zur Verfügung, in der alle Auftrags- und Fertigungsdaten testweise verändert werden können. Das ermöglicht die vorausschauende Analyse und Bewertung von Planungsalternativen. Auch bei der Vorbereitung von Investitionsentscheidungen kann die Simulation der zukünftigen Produktionsabläufe eine wichtige Hilfestellung geben.

Flexible Kapazitätsreservierung

Bei Kundenanfragen, Muster- und Nachfertigungsaufträgen oder Lieferabrufen werden die Produktvarianten erst kurz vor Fertigungsbeginn bekannt. Um trotzdem eine realistische Produktionsplanung über einen längeren Zeithorizont erstellen zu können, bietet DPS die Möglichkeit, flexible Kapazitätsreservierungen auch bei unvollständigen oder fehlenden Stammdaten einzuplanen. Bei Eintreffen der erwarteten Fertigungsaufträge werden diese automatisch den entsprechenden Kapazitätsreservierungen zugebucht.